Fragen und Antworten zum Stiftungspreis

Die wesentlichen Eckpunkte zur Bewerbung und zum Teresa-Bock-Preis 2019/2020 finden Sie in der Übersicht.

Für weitere Fragen und Informationen nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Mit dem diesjährigen Stiftungspreis sollen die Chancen und Herausforderungen der digitalen Entwicklung in den Blick genommen und darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Menschen nicht ausgeschlossen oder benachteiligt werden, für die Caritas ihrem Auftrag und ihren Werten nach Teilhabe ermöglichen will.

Die eingereichten Beiträge sollen zeigen, wie neue, digitale Möglichkeiten genutzt werden können, um die Situation von Menschen zu verbessern. Ob im Bereich von Betreuung, Pflege und Gesundheit, Kommunikation, Prävention, Inklusion, im Bildungs- oder Beratungskontext – die Vorschläge sollen auf mehr Teilhabechancen und bessere Rahmenbedingungen der Betroffenen abzielen.

Aufgrund der medialen Aufmerksamkeit für die Bewerbungen im Rahmen des Stiftungspreises kann Inspiration und Vernetzung der gesellschaftlichen Akteure ausgehen und somit ein Impuls für den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Bewerben oder vorgeschlagen werden können Personen, Gruppen, Verbände, Pfarreien, Initiativen (kirchliche und zivilgesellschaftliche), Unternehmen, Dienste und Einrichtungen im Bistum Aachen. Sie leisten mit ihrem Vorschlag einen Beitrag zum Motto des Stiftungspreises „Mitmenschlichkeit – sozial trifft digital“ und fühlen sich dem christlichen Menschenbild verpflichtet.

Die Teilnahme von außerverbandlichen Initiativen, Unternehmen, Einrichtungen und Projekten aus dem Gebiet des Bistums Aachen ist ausdrücklich erwünscht.

Zur Bewerbung eingeladen sind Modelle und Ideen, die bereits umgesetzt wurden, durchgeführt werden oder in Planung sind. Auch die Teilnahme von Trägern/Projekten vorheriger Ausschreibungen ist zugelassen.

Für die Bewerbung steht ein Onlineformular zur Verfügung.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Materialien wie Berichte, Fotos, Kurzvideos oder Presseartikel beizufügen, die das Engagement charakterisieren. Die Dateigröße der Fotos sollte 1 MB nicht überschreiten. Videos sollten eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixel  haben. Insgesamt darf eine Upload-Größe von 20 MB nicht überschritten werden.

Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2019.

Eine fünfköpfige unabhängige Jury entscheidet über die Preisvergabe bzw. ggfs. über die Aufteilung des Preisgeldes. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Jury des Teresa-Bock-Preises 2019/2020 gehören folgende Personen an:

  • Michael Beekes, Direktor der Pax-Bank Aachen eG
  • Andera Gadeib, IT-Unternehmerin, Autorin und Inhaberin des Aachener Marktforschungsunternehmens Dialego AG Aachen
  • Prof. Dr. phil. Nadia Kutscher, Professorin für Erziehungshilfe und Soziale Arbeit an der Universität zu Köln
  • Peter Pappert, Journalist Aachener Zeitung, Mitglied des Stiftungsrates
  • Prof. Dr. Joachim Söder, Professor für Philosophie an der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Aachen.

Bei der Bewertung und Auswahl orientiert sich die Jury an Kriterien wie Zukunftsorientierung, Übertragbarkeit, Innovationsgehalt, Gemeinwohlorientierung, Kreativität und Wirkung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt etc.

Der Gewinner wird erst während der Veranstaltung zur Preisverleihung bekannt gegeben.

Weihbischof Dr. Johannes Bündgens übergibt den Preis und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Zu der Festveranstaltung, die am 18. Juni 2020 stattfindet, werden daher alle Bewerber und Projektvertreter eingeladen. Über die eingereichten Vorschläge wird eine Präsentation erstellt. Die Preisverleihung selber bietet den Rahmen für persönliches Kennenlernen der Stiftungsverantwortlichen und gegenseitigen Austausch und Networking mit den anderen Teilnehmenden.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen und Hinweise zum Datenschutz auf unserer Internetseite.

Die übermittelten personen- und unternehmens-/organisationsbezogenen Daten werden zur Durchführung und Abwicklung des Teresa-Bock-Preises gespeichert, verarbeitet und genutzt.

Die Daten werden bei Veröffentlichungen im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit der Preisverleihung gespeichert, verarbeitet und genutzt durch Printmedien, Radio und Fernsehen sowie Online-Medien und eigenen Veröffentlichungen (z. B. auf dieser Webseite oder in sozialen Medien). Sie können an andere Teilnehmer weitergegeben werden.