Neuigkeiten zum Teresa-Bock-Preis 2017

Jury sichtete 60 Bewerbungen um den Teresa-Bock-Preis der Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen

Die Qual der Wahl hatte die Jury des Teresa-Bock-Preises, als sie aus 60 Bewerbungen auswählen musste. Die fünfköpfige Jury hat entschieden, wer den mit 10.000 Euro dotierten Preis der Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen erhält. Doch wer gewonnen hat bleibt bis zur Preisverleihung im Herbst ein Geheimnis.

aktuelles jury sichtete 60 bewerbungen

Jury des Teresa-Bock-Preises. V.l. Peter Pappert, Prof. Dr. Marianne Genenger-Stricker, Martina Maaßen, Michael Beekes, Norbert Post

Die Auswahl sei nicht einfach gewesen, waren sich die Jurymitglieder nach den Beratungen einig – und noch viel schwieriger als zwei Jahre zuvor. Besonders beeindruckend seien das Spektrum der Bewerbungen und die einfallsreichen Initiativen von Einzelpersonen bis hin zu Projekten gewesen, an denen mehrere hundert Personen beteiligt waren, so die Jury. Hervorgehoben wurden die Ansätze, bei denen die Planung und Umsetzung zusammen mit den Menschen im Vordergrund standen und solche, die im Kleinen Beispiel geben für Solidarität und Zusammenhalt.

60 Projekte aus dem gesamten Bistum Aachen hatten sich seit Jahresbeginn um den Preis beworben, der nach der Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Teresa Bock aus Viersen benannt ist. Mit ihrem Engagement war sie sowohl prägend für die Wohlfahrtspflege in Deutschland als auch für die Caritas im Bistum Aachen. Noch nie gab es für den Sozialpreis der Caritas-Stiftung so viele Bewerbungen.

Teilnehmer des Teresa-Bock-Preises 2017

Unter den Vorschlägen sind Initiativen für Kinder, Jugendliche und Geflüchtete ebenso vertreten, wie soziale, kulturelle- und Bildungsangebote oder Projekte für Senioren. Die Initiativen entstanden in der verbandlichen Caritas, in Pfarreien, Schulen, anderen Vereinen oder als ehrenamtliche Initiativen in der Zivilgesellschaft. Sie hatten sich auf den Aufruf der Caritas-Stiftung gemeldet, die den Preis unter dem Motto "Zusammen sind wir Heimat" ausgelobt hatte. Bewerben konnten sich Projekte oder Personen, die sich in besonderer Weise für das Miteinander, für Teilhabe und Vielfalt in einer offenen Gesellschaft einsetzen.

Den Teresa-Bock-Preis wird Weihbischof Dr. Johannes Bündgens am 15. November in Aachen verleihen. Vertreter der teilnehmenden Projekte werden zur feierlichen Preisverleihung eingeladen. Nähere Informationen folgen.

 

Teresa-Bock-Preis

Auszeichnung für herausragendes soziales Engagement

Mit dem Teresa-Bock-Preis möchte die Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen das Engagement von Projekten und Menschen auszeichnen, die durch ihren Beitrag zu einer menschenfreundlichen und gerechteren Gesellschaft beitragen. Im Einsatz für soziale Belange, in lokalen Netzwerken und Projekten spiegelt sich die große Vielfalt gelebter Solidarität.

Der mit 10.000, 00 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist nach Frau Prof. Dr. Teresa Bock benannt. Informationen zur Namensgeberin des Preises.