1. Oktober 2015

Caritas-Stiftung verleiht Teresa Bock-Preis 2015

'Die Zukunft im Demografischen Wandel gestalten'

Der Preis
Der mit 10.000 Euro dotierte Teresa Bock-Preis wird von der Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen alle zwei Jahre ausgelobt.
Er zeichnet das Engagement von Projekten und Menschen aus, die durch ihren Beitrag zu einer menschenfreundlichen und gerechteren Gesellschaft beitragen.
Die Ausschreibung 2015 richtete sich an vorbildliche Initiativen, die den Demografischen Wandel gestalten helfen.
Weihbischof Dr. Johannes Bündgens, Vorsitzender des Stiftungsrates, verlieh den Preis am
1. Oktober 2015 in Aachen - diesmal an zwei Projekte:

Das Projekt "SpielTräume Birgden" des Fördervereins SpielTräume Birgden in Gangelt und das Unterstützungsnetzwerk "Vergissmeinnicht" des Vereins Vergissmeinnicht in der Pfarre St. Josef in Herzogenrath-Straß erhielten jeweils 5.000 Euro Preisgeld.

teaser teresa bock preis 2015

Bildergalerie zur Preisverleihung am 1. Oktober 2015

Kirchenzeitung vom 11. Oktober 2015

Ausschreibung zum Stiftungspreis 2015

Hintergrundinformationen zum Thema "Demografischer Wandel"

 

Die Projekte
31 sozial-caritative Projekte hatten sich um den Stiftungspreis 2015 beworben.

Erfahren Sie hier mehr zu den Bewerbern 2015

 

Die Jury
Die Auswahl des Preisträgers/der Preisträger traf eine unabhängige Jury aus den Bereichen Soziales, Politik und Medien. Ihr gehören fünf Mitglieder an.

Jury des Stiftungspreises 2015