10. November 2014

Caritas-Gemeinschaftsstiftung fördert Arbeit mit Jugendlichen, Asylbewerbern und Langzeitarbeitslosen

Stiftungsrat gibt Gelder für Projekte in der Städteregion Aachen und in Mönchengladbach frei

Aachen/Mönchengladbach. Das Sozialtraining des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in Aachen für Kinder und Jugendliche im Nachbarschafts- und Jugendtreff Robert-Koch-Straße und die Sprachförderung für Asylbewerber in der Kirchengemeinde St. Sebastian in Würselen erhalten Fördergelder der Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen. Auch die gemeinnützige Volksverein Mönchengladbach gGmbH erhält Fördergelder von der Stiftung. Das hat der Stiftungsrat bei seiner jüngsten Sitzung entschieden. Insgesamt schüttet das Gremium für alle drei Projekte einen Betrag in Höhe von 24.925 Euro aus.

Für das Projekt "Sozialtraining für Kinder und Jugendliche im Nachbarschafts- und Jugendtreff Robert-Koch-Straße" des SkF bewilligte der Stiftungsrat 14.400 Euro. Das Gruppenangebot soll Kindern und Jugendlichen aus dem Sozialen-Brennpunkt-Milieu helfen, persönliche und soziale Kompetenzen zu entwickeln, die ihnen familiär nicht mitgegeben werden.

Die aktuelle Situation im Nachbarschaftstreff bedurfte dringend einer Neuordnung. Nach dem Wegfall eines Angebotes waren die Jugendlichen sich selbst überlassen, Gewalt-Eskalationen und störendes Verhalten häuften sich. Mit der mit Hilfe der Stiftungsgelder finanzierten Mitarbeiterin sind wieder tägliche Öffnungszeiten möglich, und eine konstante Ansprechpartnerin ist vor Ort. Sie wird von einer Honorarkraft sowie von einer auf Antigewalttraining spezialisierten Sozialpädagogin unterstützt.

Das Sozialtraining im Nachbarschaftstreff Robert-Koch-Straße wird täglich in zwei Gruppen an-geboten. Dort stehen die Fragen und Themen der Jugendlichen im Mittelunkt. Unter anderem sind Module vorgesehen, die sich mit Fragen wie Umgang mit Gefühlen, Aggressionen und Gewalt, mit dem Selbstwertgefühl und mit  Nein-sagen-können befassen. Der SkF will das Sozialtraining zunächst als Projekt über einen Zeitraum von einem Jahr anbieten.

Die Kirchengemeinde St. Sebastian in Würselen erhält einen Zuschuss in Höhe von 525 Euro zur Finanzierung einer ergänzenden Sprachförderung für Asylbewerber. Die Kirchengemeinde St. Sebastian in Würselen gehört neben anderen örtlichen Akteuren dem Arbeitskreis Asyl an, der sich zur Aufgabe gemacht hat, Asylbewerber in ihrem Alltag und bei ihrer Integration zu unterstützen. Weil der Erwerb der deutschen Sprache unverzichtbare Voraussetzung für eine gute Integration der Asylbewerber ist, bieten Ehrenamtliche diese ergänzende Sprachförderung an. Die Gemeindesozialarbeit des Regionalen Caritasverbandes Aachen begleitet das Projekt. Im April wurde ein Kommunikations- und Lernzentrum für Asylbewerber eröffnet. Unter anderem wurden Deutschkurse von der Volkshochschule durchgeführt.

Die gemeinnützige Volksverein Mönchengladbach gGmbH erhält von der Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen (CGS) Fördergeld in Höhe von 10.000 Euro. Damit will die Gesellschaft ihr Arbeitsplatzangebot für langzeitarbeitslose Frauen und Männer erweitern. Das hat der Stiftungsrat bei seiner jüngsten Sitzung entschieden. Zunächst plant die Beschäftigungsinitiative für langzeitarbeitslose Frauen und Männer, die Anzahl der Arbeits- und Trainingsplätze um zehn Plätze zu erhöhen. Auf 500 Quadratmeter Fläche verbessert der Volksverein die Sortierung und Organisation der Verwertung gebrauchter Kleidung, Möbel, Hausrat und Bücher und baut sie aus. Geplant ist auch, die Gebrauchsgüter- und Secondhand-Vermarktung weiter zu entwickeln und auf den Internethandel auszudehnen. Perspektivisch sollen aus den erwirtschafteten Erträgen die Arbeitsplätze finanziert werden. Aufgrund politischer Vorgaben sind die Beschäftigungs- und Qualifizierungsträger zunehmend gezwungen, mehr Erlöse zu erzielen, um die wachsenden Eigenanteile zu finanzieren.

Im Frühjahr 2015 steht die neue Förderrunde an. Jeweils im Frühjahr und im Herbst trifft sich der Stiftungsrat, der über die Mittelvergabe entscheidet.